23. Februar 2015

Cassandra Clare - City of Ashes

Cityofashes cover de.jpg
© Arena
★★
Randinformationen:
Autorin: Cassandra Clare 
Seiten: 480
Verlag: Arena
Preis: 13,99€ (Klappbroschur)
Erschienen: 10. Juni 2011
ISBN: 978-3-401-50261-8
Zum Buch

Vorsicht: Spoiler-Gefahr!! Ich versuche natürlich, nichts vorweg zu nehmen, aber da es sich um den zweiten Teil einer Reihe handelt, solltet ihr die Rezension erst lesen, wenn ihr City of Bones gelesen habt. Ich werde auch Dinge aus meiner Review zum ersten Teil aufgreifen, weswegen es vielleicht ganz gut sein könnte, wenn ihr da mal vorbei schaut :)
 
  Inhalt  
 "Clary wünscht sich ihr normales Leben zurück. Doch was ist schon normal, wenn man als Schattenjägerin gegen Dämonen, Werwölfe, Vampire und Feen kämpfen muss? Sie wünscht sich nichts sehnlicher, als der Unterwelt den Rücken zuzukehren. Doch als ihr Bruder Jace in Gefähr gerät, stellt sich Clary ihrem Schicksal - und wird in einen tödlichen Kampf gegen die Kreaturen der Nacht verstrickt."

City of Bones endete damit, dass Clary ihre Mutter wieder gefunden hat. Diese liegt allerdings immer noch im Koma und keiner weiß, wieso und wie man sie daraus bekommt. Zusätzlich muss sich Clary aber noch Sorgen um Jace machen, denn der wird von der Inquisitorin aus dem Institut raus geworfen, da sie befürchtet er könnte Valentins Spion sein. Für welche Seite wird sich Jace im Endeffekt entscheiden und was will Valentin wirklich?


  Meine Meinung  
City of Ashes ist der zweite Band der Chroniken der Unterwelt und konnte mich genauso wie City of Bones überzeugen. Auch dieses Buch ist wieder in drei Teile aufgeteilt und im Gegensatz zum Buch davor, fand ich hier alle drei gleich gut. Es gab kleine Schwachpunkte, weshalb es diesmal auch nicht für 5 Sterne gereicht hat, aber es gab eine Steigerung. 
Es kommen viele neue Fragen auf und nur wenige davon werden beantwortet. Insgesamt sind es sechs Teile und da muss schließlich ein zusammenhängendes Netz entstehen. Ich hoffe, es wird nicht zu kompliziert, denn ich hatte manchmal schon etwas damit zu kämpfen, so verwirrend war es. Aber so bleibt die Spannung aufrecht erhalten und man will unbedingt sofort weiterlesen! 
© Simon and Schuster
Grundlegende Dinge werde ich hier jetzt nicht nochmal erwähnen, denn bis auf die Spannung, ähneln sich diese bei beiden Bücher natürlich. Ich möchte vielmehr meine Meinung zu den Charakteren preisgeben, denn diese haben die meisten Emotionen hervorgerufen. Zu Beginn direkt das wichtigste, ich bin definitiv immer noch Jace Anhänger. Ich liebe diesen Charakter einfach so so sehr! Er hat seine Eigenarten, aber jedes mal, wenn seine Fassade bröckelt, kann man erahnen, was dahinter steckt und dann kann man ihn einfach nur mögen. Ich bin auch davon überzeugt, dass da noch irgendein Geheimnis gelüftet wird und Jace und Clary in Wirklichkeit gar keine Geschwister sind. Da bin ich weiterhin seeeeehr gespannt.
Simon dagegen hat es wirklich geschafft, dass ich ihn nicht mehr nur nicht mag, sondern einfach hasse. Ich finde ihn so schrecklich und deswegen gefiel mir auch gar nicht, was da so geschehen ist. Ich kann euch nicht mal sagen, was genau so schlimm ist, aber der Charakter hätte nicht sein müssen. Genauso schlimm finde ich auch die Inquisitorin, die so verbittert ist, dass sie nicht mehr klar denken und handeln kann.
Wie ich mit Clary umgehen soll, weiß ich leider immer noch nicht. Ich bin der Meinung, dass sie ihren Welpenschutz langsam verloren hat und begriffen haben sollte, dass es nie mehr so werden wird wie früher, egal wie sehr sie sich das wünscht. Und das Hin und Her mit Jace und Simon hat mich wirklich gestört. Ich hoffe wirklich, dass das in den Folgebänden aufhört und endlich eine entgültige Entscheidung getroffen wird. Das Ende deutet zwar daraufhin, aber man kann ja nie wissen. 
Das klingt jetzt irgendwie alles so negativ, aber das waren im Endeffekt nur Kleinigkeiten, die mich gestört haben. Im Gesamten hat mir City of Ashes wirklich ziemlich gut gefallen. Ich kann auch nicht viel neues schreiben, wollte das Buch aber trotzdem "rezensieren". Vielleicht sind einige von euch ja noch nicht sicher, ob sie weiterlesen sollen und da kann ich nur sagen: hört noch nicht auf! Es kann noch viel kommen, aber der zweite Teil lohnt sich wirklich, weil es in meinen Augen eine Steigerung gab, vorallem was die Spannung anging. Und natürlich endet auch dieser Teil wieder mit einer neuen Erkenntnis, die zum weiterlesen auffordert. 








Kommentare:

  1. Huhu liebe Lisa! :)

    City of Ashes empfand ich auch als Steigerung zum ersten Band. Momentan stecke ich in City of fallen Angels fest, doch ich freu mich schon aufs weiter lesen und vor allem auf das Finale der Reihe von dem zur Zeit alle schwärmen. Zwar ist das ja wieder ein bisschen traurig, weil eine tolle Reihe endet, aber trotzdem bin ich neugierig. ;)

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Nina :)
      Ich bin auch super gespannt wie sich das alles weiter entwickelt und vor allem endet. Natürlich ist sowas immer schade, wenn eine Reihe endet, aber es ist auch gut so. Denn wenn eine Reihe immer weiter gehen würde, würde man bestimmt irgendwann die Lust daran verlieren :(

      Liebe Grüße
      Lisa

      Löschen
  2. Hallo Lisa,

    deine Rezension ist wunderbar. :) Was die Charaktere angeht, erging es mir gefühlt ähnlich. Mir ist es nur schwerer gefallen das in Worte zu packen.

    Wenn du magst, deine Rezension ist in meiner Verlinkt, diese kommt morgen online. Andernfalls bitte benachrichtigen. :)

    Liebe Grüße
    Henrik

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Henrik,
      das ist aber lieb von dir :)
      Da werde ich morgen auf jeden Fall mal bei dir vorbei schauen und deine Meinung dazu lesen!

      Liebe Grüße
      Lisa

      Löschen