25. Mai 2015

Loreley Hampton - Elmarsrog The Beginning


Randinformationen:
Autor: Loreley Hampton
Seiten: 292 Seiten
Verlag: Selfpublisher
Erschienen: 20. Januar 2015
Preis: 19,99€ (Hardcover), 11,99€ (Taschenbuch), 

2,99€ (eBook)
ISBN:
978-3738605815
Link zum Buch 

*Rezensionsexemplar*


  Inhalt  
"Elmarsrog. Liebe auf den ersten Blick! Ein Neuanfang! So kommt es Alda vor, als sie die Insel zum ersten Mal betritt. Doch schnell überschatten Zweifel und mysteriöse Zwischenfälle dieses Gefühl. Was für Geheimnisse hat diese Insel und ihre Bewohner? Alda wird in einen Sog aus Verschwörung und Machtkampf gezogen und soll die Lösung des Ganzen sein. Als wäre das noch nicht genug, steht sie plötzlich auch noch ihrer Vergangenheit gegenüber. Lauf! Schreit alles in ihr. Doch für Alda gibt es kein Entkommen mehr."

Ein Familienschicksal bringt Alda zum ersten Mal auf die Insel Elmarsrog, die sie vorher nicht kannte. Dabei scheint es sich bei den Bewohnern, um ihre Familie zu handeln, von der ihre Mutter Beth ihr nie erzählt hat. Sofort verliebt sie sich in die Atmosphäre, die Menschen, sowie in das heimische Gefühl und beschließt ihr Erbe anzutreten. Ihr gehört nun das Haus von ihrer Tante Doro und einem Neuanfang scheint nichts im Wege zu stehen. Doch es ereignen sich seltsame Dinge, die Alda nicht begreifen kann und keiner will ihr so richtig sagen, was los ist. Sie muss es selbst herausfinden und bald stößt sie auf Geheimnisse, die ihr Weltbild komplett zerstören und bald muss sie eine Entscheidung treffen von der alles abhängt. 

  Meine Meinung  
Loreley Hampton versetzt einen mit den ersten paar Sätzen in eine ziemlich düstere Stimmung, die einen bis zur letzten Seite nicht mehr loslässt und einem das Gefühl vermittelt mit Alda auf Elmarsrog auf der Suche nach Antworten zu sein. Das Zeitgefühl verliert man nicht nur in der Geschichte, sondern auch besonders beim Lesen! Der Leser ist so vertieft in das Geschehen, dass Raum und Zeit keine Rolle mehr spielen. Ohne es zu merken hat man schon zwei Stunden am Stück gelesen und war zeitweise nicht mehr in der Realität anwesend. Das spricht schon sehr stark für den angenehmen Schreibstil der Autorin!  
Wir begleiten die Protagonistin Alda auf ihrer Suche nach den Antworten all ihrer Fragen und obwohl der Leser schon ein paar Vorahnungen hat, tappt er genauso im Dunkeln wie sie. Sehr erfrischend fand ich, dass Alda bereits in den 30ern ist. Das verleiht der Geschichte eine gewisse Reife und macht es "realistischer" - wenn man dieses Wort hier überhaupt verwenden kann. Man fiebert mit ihr mit und fragt sich, wofür sie sich entscheiden wird. Wem kann man trauen? Wer ist wirklich gut und wer tut nur so? Nicht nur Alda quälen diese Fragen, der Leser beschäftigt sich ebenfalls damit und versucht das Rätsel um Elmarsrog zu lösen. 

"Es gibt mehr, als wir Menschen glauben zu wissen. Nur weil es einem noch nicht begegnet ist, heißt es nicht, dass es nicht existiert." -S.230

Es geschehen übernatürliche Dinge, aber in einer Form, wie ich es so noch nicht erlebt habe. Loreley Hampton vereint zwei Elemente, von denen ich nicht gedacht hätte, dass sie zusammen passen würden. Das ist sehr mutig gewesen, aber hat super funktioniert. Meinen Geschmack hat sie damit voll getroffen. Sie entfernt sich dabei von üblichen Klischees und Strukturen und auch die typische Liebesgeschichte ist noch nicht zu erkennen.  Das Buch hebt sich bisher von üblichen Fantasy Romanen ab.
"Elmarsrog - The beginning" ist, wie der Titel schon erahnen lässt, der Auftakt einer Mystery-Fantasy Reihe. Dementsprechend baut sich die Geschichte hier langsam auf. Es wird vieles angedeutet und angeschnitten, aber Auflösungen und Klarheit gibt es kaum. Das Buch dient in erster Linie dazu, Alda, die Insel und ihre Bewohner näher kennenzulernen und lässt für den weiteren Handlungsablauf noch viel Spielraum. 
Ich hoffe, dass die Folgebände nicht lange auf sich warten lassen und die Höhepunkte liefern, die in dieser "Einleitung" noch nicht vorhanden waren, die sich aber erahnen lassen. Hampton legt die Latte für die nächsten Teile ziemlich hoch, aber ich bin zuversichtlich, dass auch diese so gut werden. 

Noch kurz zur Optik; Am Anfang war ich sehr skeptisch gegenüber dem Titel und dem Cover. Es sah irgendwie komisch aus. Als ich das Buch aber dann in den Händen hielt und es gelesen habe, hat sich alles zusammen gefunden. Die Farbgebung und die generelle Gestaltung passen enorm gut zum Inhalt! Ich bin froh, dass ich die Hardcover Version habe, weil das Ganze so am besten zur Geltung kommt. Allerdings muss ich sagen, dass ich 19,99€ schon ziemlich teuer finde für 292 Seiten. Wem die Optik also nicht so wichtig ist, würde ich dann eher zum Taschenbuch raten. Die Geschichte gefällt mir zwar ziemlich gut, aber das Preis-Leistungs-Verhältnis ist beim Hardcover nicht zu 100% gegeben. 


  Fazit  
Wer Lust auf einen etwas anderen Fantasy Roman mit Mystery Elementen hat, sollte definitiv zu "Elmarsrog" greifen und in die Welt der Insel eintauchen. Der Schreibstil ist angenehm, die Geschichte nicht vorhersehbar und macht Lust auf mehr. Informiert euch aber nicht zu sehr über den Inhalt des Buches. Lasst es einfach auf euch zukommen, sonst nehmt ihr euch das Überraschungsmoment. 


 




Vielen lieben Dank an Blogg dein Buch und Loreley Hampton!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen