30. Oktober 2015

Filmreview - Paranormal Activity + Sinister 2


http://vignette1.wikia.nocookie.net/parnormactivity/images/0/00/Paranormal-activity-ghost-dimension-poster.jpg/revision/latest/scale-to-width-down/200?cb=20150812145354Randinformationen     
Produktionsland: Vereinigte Staaten
Originalsprache: Englisch
Originaltitel: Paranormal Activity: The Ghost Dimension
Erschienen: 22. Oktober 2015 
Altersfreigabe: FSK 16  
Länge: 88 Minuten 
TRAILER

  Inhalt  
Die Familie Fleege dekoriert ihr Haus für Weihnachten und stoßen dabei auf eine Kiste, die scheinbar den Vorbesitzer des Hauses gehörte. Darin finden sie eine Kamera und VHS Kassetten. Die Kamera scheint Dinge aufzunehmen, die mit bloßem Auge nicht erkennbar sind.
Auf den Video Kassetten sehen Ryan und sein Bruder Mike fragwürdige Szenen und kurz darauf häufen sich die Ereignisse. Die kleine Tochter Leila scheint sich plötzlich zu verändern und redet ständig von ihrem unsichtbaren Freund Toby.

  Meine Meinung  
Mit den Paranormal Activity Filmen ist das so eine Sache. Entweder man liebt sie, oder man hasst sie. Ich für meinen Teil mag diese Reihe sehr geile, obwohl viele der Meinung sind, dass die Filme zu langweilig sind. Was mir gefällt ist dieser Nervenkitzel, den man bekommt, wenn man gespannt darauf wartet, dass etwas passiert. Und diese Anspannung hatte ich bisher bei jedem Teil von PA. Bei "Ghost Dimension" wurde ich da leider etwas enttäuscht.
Dieser Teil verknüpft die Geschehnisse aus den bisherigen Filmen und baut die "Vergangenheit" geschickt in die Geschichte ein. Das hat mir sehr gut gefallen, aber wirklich klarer wurde das Ganze dennoch nicht. Abgesehen davon war die Storyline aber leider etwas lahm. Es kam kaum Spannung auf. Zweimal wäre ich sogar fast eingeschlafen. Und wenn denn dann mal ein Schreckmoment kam, war dieser zwar extrem heftig, aber auch nur deswegen, weil der Film in 3D war. Ohne diesen Effekt hätte sich der Zuschauer wohl kaum erschrocken. 
Auch wenn diese Szenen gut waren, so passten sie doch nicht ins Gesamtbild des Filmes. Diese Geistdimension hätte besser in einen animierten Film gepasst und erinnerte stellenweise stark an "MAMA". 
Dazu kommt eine enorm wackelige Kameraführung und grausige schauspielerische Leistung. 

  Fazit  
Ich liebe die Paranormal Activity Filme wirklich, aber dieser Teil konnte mich kaum überzeugen. Ich habe mich erschrocken, aber das nützt auch nichts, wenn die Abstände zwischen den Jumpscares so lange andauern, dass man sich zwischenzeitlich langweilt. Die 3D Effekte waren gut, passten allerdings überhaupt nicht in die Machart des Films und lässt das Ganze leider etwas lächerlich wirken. Keine Empfehlung von mir. Dann wirklich lieber die anderen Teile nochmal anschauen! 



                                                                                                                                                                                            




Sinister 2 : KinoposterRandinformationen 
Produktionsland: Vereinigte Staaten
Originalsprache: Englisch
Originaltitel: Sinister 2
Erschienen: 17. September 2015 
Altersfreigabe: FSK 16
Länge: 97 Minuten 
TRAILER


  Inhalt  
Courtney Collins und ihre zwei neunjährigen Söhne Dylan und Zach ziehen zusammen aufs Land. Auf dem abgeschiedenen Haus, in welchem sie unterkommen, liegt jedoch ein Fluch des Bughuuls. Der Ex-Deputy Soundso kann die Familie zwar warnen, dass auf dem Haus ein Fluch liegt, als er das Haus niederbrennen und den Fluch damit aufheben will, bemerken sie jedoch, dass es bereits zu spät ist, da Bughuul bereits zugeschlagen hat. (https://de.wikipedia.org/wiki/Sinister_2)

  Meine Meinung  
Vom ersten Teil "Sinister" war ich hellauf begeistert. Dieser Film hinterlässt eine so erdrückende Spannung, dass es kaum auszuhalten ist. Dementsprechend war die Messlatte für seinen Nachfolger enorm hoch. Und leider konnte "Sinister 2" nicht mithalten. Der Film ist auch extrem erdrückend, aber die Schocker wurden eins-zu-eins aus dem Vorgänger übernommen. Aufmerksame Zuschauer hätten sich also schon denken können, wann wo welcher Jumpscare kommt. Erschrocken hat man sich dennoch. Und Bughuul bleibt einfach Bughuul - er ist nun mal das gruseligste Element am Film und daran hat sich auch diesmal nichts geändert. 
Ich fand die Geschichte drum herum nicht wirklich rund. Es gibt Schnittstellen zum ersten Teil und die Vorgehensweise von Bughuul ist identisch, doch man kennt es eben schon. Da kam nichts Neues. Es gab eine kleine Wendung, die aber nicht so unerwartet kam. Gesteigert hat sich bei Sinister 2 definitiv der Grad der Brutalität. Das war mir persönlich teilweise schon wirklich zu heftig. 

  Fazit  
Insgesamt kann Sinister 2 nicht mit dem ersten Teil mithalten, weil der Zuschauer schon alles gesehen hat und auch die Schreckmomente dieselben waren. Aber es gibt weitaus schlechtere Filme und es ist keine verschwendete Zeit, sich diesen Film anzuschauen. Vor allem wenn man den ersten mochte. Denn nichtsdestotrotz ist der Film gruselig. Wer dagegen Sinister schon nicht gut fand, sollte hiervon besser die Finger lassen. 



Kommentare:

  1. Hey!

    "Sinister 2" muss ich mir auch noch ansehen. Fand die Idee des ersten an sich nicht schlecht... :) Die "Paranormal Activity"-Reihe hab ich hingegen ausgelassen, weil ich keine Found Footage-/Handkamera-Filme mag.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Doris,
      die Idee von Sinister ist sowohl im ersten, als auch im zweiten Teil gut. Bei Sinister 2 war es halt leider nichts Neues mehr und das fand ich eben schade. Aber wenn dir der erste Teil gefallen hat, dann lohnt sich der zweite dennoch :)

      Löschen