27. Oktober 2015

Travel around the world - Paris

Paris Hauptstadt von Frankreich 105,40 km² Fläche 2.240.621 Einwohner 
Amtssprache: Französisch Wärmste Monate: Juli & August
(https://de.wikipedia.org/wiki/Paris)


Alle schwärmen immer von der Stadt der Liebe. Doch ich muss ehrlich zugeben, dass mich Paris nicht umhauen konnte. Die Sehenswürdigkeiten sind schön - vor allem Notre Dame -  das muss man schon sagen. Der Rest der Stadt hat mir dagegen leider kaum gefallen. Ich kann es euch nicht mal wirklich erklären. Aber Paris und ich werden keine Freunde werden. 
Und was mir sehr negativ aufgefallen ist, ist die Mentalität (?). Ich möchte wirklich niemandem zu Nahe treten und man kann auch nicht alle Menschen auf einen Haufen kehren. Das ist mir bewusst. Ich kann nur von meiner eigenen Erfahrung sprechen und da muss ich sagen, dass die Menschen, die mir dort begegnet sind, enorm unfreundlich waren. In jeglicher Hinsicht. 
Aber besonders bei der Sprache. Ich kann nunmal kein Französisch. Bei "Je m'appelle Lisa" und  "Je ne sais pas" hört's auch schon auf. Also habe ich versucht mich irgendwie auf Englisch mit den Leuten zu verständigen und bis auf die wirklich freundliche Emfangsdame im Hotel, waren alle so stur und wollten partout kein Englisch sprechen. Das fand ich schon sehr überzogen. 

Was für Erfahrungen habt ihr in Paris gemacht? 
                                                                                                                                                               





"Paris - die Stadt der Liebe und der Literatur. Mit Anfang 30 folgt Silja Ukena ihrem Traum und macht sich auf die Suche nach dem Mann fürs Leben, den Geheimnissen des Subjonctif und der besten Boulangerie."

"Rosalie ist schon wegen ihrer verschiedenfarbigen Augen ein ungewöhnliches Mädchen. Und dann hört sie seit ihrem 16. Geburtstag auf einmal Stimmen! In der Schule und zu Hause. Und sie sieht Gestalten, die kein anderer sieht. Als sie im Keller der Schule und ihres Wohnhauses geheime Zugänge zu den gefährlichen Katakomben unter Paris entdeckt, macht sie sich auf die Suche nach dem, das nur sie hören und sehen kann."

"Robert Langdon, Symbolologe aus Harvard, befindet sich aus beruflichen Gründen in Paris, als er einen merkwürdigen Anruf erhält: Der Chefkurator des Louvre wurde mitten in der Nacht vor dem Gemälde der Mona Lisa ermordet aufgefunden. Langdon begibt sich zum Tatort und erkennt schon bald, dass der Tote durch eine Reihe von versteckten Hinweisen auf die Werke Leonardo da Vincis aufmerksam machen wollte - Hinweise, die seinen gewaltsamen Tod erklären und auf eine finstere Verschwörung deuten. Bei seiner Suche nach den Hintergründen der Tat wird Robert Langdon von Sophie Neveu unterstützt, einer Kryptologin der Pariser Polizei und Enkeltochter des ermordeten Kurators. Eine aufregende Jagd beginnt."

"Catherine Tournant, fünfzig und geschieden, unterrichtet Französisch in einem Pariser Randbezirk und liebt ihren Beruf. Doch eines Tages leistet sie sich einen Fehltritt, der ihr Leben auf den Kopf stellen wird - und nicht nur ihres."

"Paris, Place des Vosges: Seit vielen Jahren wacht die Gardienne Lucie über das Wohl des Hauses Nr. 3 und seiner Bewohner. Als die Leiche der kaltherzigen Vanessa Blandel aus der Seine geborgen wird, befürchtet Lucie das Schlimmste. Denn sie hat in der Wohnung der Blandels Spuren verwischt - und Kommissar Legrand wird sie für die Täterin halten! Es steht Spitz auf Knopf. Lucie muss unbedingt vor der Polizei herausfinden, wer Vanessa auf dem Gewissen hat."

"Der rätselhafte Mord an einer alten Dame und ein geheimnisvolles Foto führen die Pariser Privatdetektivin Aimée Leduc auf die Spur eines lange vergessenen Verbrechens. Auf der Suche nach der Wahrheit braust Aimée mit ihrem rosa Roller durch die Straßen von Paris und jagt in Chanel-Kleid und Louboutin-Schuhen durch die dunklen Gassen des Marais - bis sie einen anonymen Drohbrief erhält: »Lass die Geister der Vergangenheit ruhen, sonst bist du die Nächste.«"


1 Kommentar:

  1. Hallo!

    Also, das mit der Sprache war damals, als ich in Paris war (2004), auch so :/ Ich kann kein Französisch und sie waren abweisend und unfreundlich, sobald man es mit Englisch versuchte. Allerdings hat mir jetzt eine Freundin erzählt, die dieses Jahr dort war, dass es mit dem Englisch überhaupt kein Problem mehr war...

    Die Stadt an sich hat mir schon gefallen (Notre Dame, Sacre Coeur, Per Lachaise!), ich hab mich nur unsicher gefühlt, da ich keinen verstanden habe. Daher hab ich eher gemischte Gefühle. Ich würde gerne wieder einmal nach Frankreich, bin mir aber nicht sicher, ob es ohne Französischkenntnisse so einfach wird...

    Alles Liebe, Doris

    AntwortenLöschen