7. Dezember 2015

Rezi - Mein bestes Jahr 2016*

© communcation Frenken
Randinformation 
Autorinnen: Susanne Pillokat-Tangen und Nicole Frenken
Verlag: Mein bestes Jahr @ communication Frenken
Erschienen: 24. September 2015 
Preis: 19,90€
ISBN: 978-3000504419 
www.meinbestesjahr.de 
*Rezensionsexemplar*

  Inhalt  
"Dieses Life&Work-Book ist Dein persönlicher Kompass durchs Jahr, der Dich immer wieder auf den Weg zu Dir selbst zurückbringt. Wie eine wohlwollende Freundin, die Dich wachsen sehen möchte und Dir dafür Denkanstöße gibt. Eine ständige Erinnerung, dass Träume solange Schäume blieben, bis Du sie in Ziele verwandelst! 'Mein bestes Jahr 2016' leitet Dich an und begleitet Dich - Schritt für Schritt - und mit der 'BE SMART-Erfolgsformel". Die Übungen laden Dich zum Nachdenken und Aufschreiben ein. Halte Deine Ziele schreibend fest; sie können im Alltag dann nicht so leicht fortgetragen werden, wie Traumschäume. Sei gespannt, was in Dir steckt, wenn Du es nur aufschreibst."


Letzte Woche habe ich das Buch bereits im Zuge einer Blogparade vorgestellt, allerdings ging es dabei um eine bestimmte Aufgabe. Jetzt, wo ich  mich eine Zeit lang mit dem Buch beschäftigt habe, möchte ich gerne meine Meinung dazu mit euch teilen. 
Für die, die meinen Paradebeitrag nicht gelesen haben, "Mein bestes Jahr 2016" wurde von Susanne Pillokat-Tangen und Nicole Frenken zusammen gestellt und besteht aus vielen kleinen Übungen, die dabei helfen sollen, das Leben bewusster zu leben. Es geht darum, am Ende des Jahres auf das Jahr 2016 zurück zu blicken und alle wundervollen Momente fest zu halten und sich vor Augen zu führen, was man bereits in einem Jahr erreicht hat. Indem man regelmäßig, oder wenn einem danach ist, die vorgestellten "Aufgaben" löst, beschäftigt man sich mit dem Erlebten und kann es viel intensiver wahrnehmen. 
Diese Aufgaben oder besser gesagt Übungen sind zwar vorgegeben, aber die Blogparade hat gezeigt, dass der Kreativität keine Grenzen gesetzt sind. Es gibt dem Leser lediglich einen Rahmen, aber der Inhalt hängt davon ab, wie ihr es interpretiert. So entsteht mit der Zeit ein individueller Wegbegleiter.
Aber das Buch bietet nicht nur freie Textfelder, sondern hat auch viele kleine Tipps und Tricks, sowie Erfahrungsberichte in petto. Zusammen ergeben die Seiten eine schöne Möglichkeit sein Leben zu reflektieren und über Dinge nach zu denken, die einem sonst kaum im Kopf rumspuken. Ich muss dazu sagen, dass einige Aufgaben wirklich herausfordernd sind. Also da kann man nicht einfach so irgendetwas ausfüllen. Es geht wirklich darum, sich länger Zeit damit zu beschäftigen. Das kostet Zeit, aber am Ende nimmt man viel daraus mit. Und darum geht es ja.
Zur Gestaltung kann gesagt werden, dass sich viel Mühe gegeben wurde. Die Seiten sind bunt und außergewöhnlich. Es wurde mit vielen Farben, Schriftarten und Formen gearbeitet. Ich finde, dass diese Art der Gestaltung das Leben gut widerspiegelt. Das Leben ist nicht schwarz/ weiß, sondern bietet viele Facetten und das zeigt das Buch wirklich gut. Allerdings muss man auch dazu sagen, dass es manchmal wirklich sehr chaotisch und unstrukturiert aussieht. 

"Mein bestes Jahr 2016" hilft dem Leser dabei, sich selbst zu finden und das Leben in vollen Zügen genießen zu können, einfach indem man sich damit beschäftigt. Dabei helfen zahlreiche Übungen, die stellenweise allerdings eine Herausforderung darstellen und dementsprechend auch etwas Zeit in Anspruch nehmen können. Das Buch soll immer mal wieder zur Hand genommen werden und dient am Ende des Jahres als schöner tiefgehender Rückblick. 
Die Gestaltung ist mir persönlich etwas zu chaotisch, was allerdings rein subjektiv ist. Aber es wurde viel Herzblut in das Projekt gesteckt und das sieht man auf den ersten Blick. 
Wer sich gerne mal einen Einblick über das Buch verschaffen möchte, kann sich auf unserer Blogparade umschauen, dort werden einige Übungen und das Prinzip vorgestellt. 



*Vielen lieben Dank an Susanne Pillokat-Tangen und Nicole Frenken!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen