29. März 2016

Lyx Storyboard - Halloween Tales

© Lyx Storyboard

Randinformation 
Autoren: Lyx Storyboard Autoren
Seiten: 488
Verlag: Lyx Storyboard; Books on Demand
Erschienen: 15. Oktober 2015
Preis: 14,99€ (Taschenbuch); 3,99€ (eBook)
ISBN: 9783738655704
Zum Buch


  Inhalt  
"Halloween – das Fest, an dem der Schleier zur Anderswelt fällt. Die Zeit der Hexen und Rituale, der Unsterblichen und Beschwörungen, in der die Geister geliebter Menschen gerufen werden und andere spurlos verschwinden. Die Nacht, in der die Hölle ihre Pforten öffnet, verschlafene Dörfer sich als Albtraum entpuppen und nicht nur Vampirjäger ihre Bestimmung finden. In der Monster, Fabel- und Schattenwesen Wirklichkeit werden und die Grenze zwischen Raum und Zeit verschwindet. Es ist die Nacht der Toten, der ruhelosen Seelen, in der die Liebe stärker ist als der Tod. Mit 20 Kurzgeschichten bringen die LYX Storyboard Autoren Halloween auch zu dir!"

Bei den „Halloween Tales“ handelt es sich um eine Anthologie der LYX-Storyboard Autoren. Es ist eine Ansammlung von Geschichten, die alle um Halloween rumspielen. Im Zuge einer Blogtour durfte ich das Buch und eine einzelne Geschichte bereits vorstellen. Sollte euch das interessieren, findet ihr meinen Beitrag zur Blogtour HIER. Dort findet ihr auch Informationen dazu, wofür die Einnahmen des Verkaufs verwendet werden. Dahinter steckt nämlich ein guter Zweck!
Wie bereits erwähnt, besteht das Buch aus mehreren Kurzgeschichten in verschiedenen Genre. Darunter Mystery, Fantasy, Horror, Romance, Paranormale Komödie.
Die Geschichten sind alle um die 20-30 Seiten lang und lassen sich super zwischendurch lesen. Allerdings bietet es sich nicht an, das Buch an einem Stück zu lesen, denn die Geschichten sind unabhängig voneinander. Der Leser muss sofort von einer Geschichte zur nächsten springen und hat auch nur wenige Seiten Zeit, sich in die Handlung hineinzuversetzen. Dementsprechend dauert es auch etwas länger dieses Buch zu lesen.
Die Aufmachung des Buches – außen wie innen – ist wirklich liebevoll und man kann sofort sehen, dass viel Herzblut da hineingesteckt wurde. Bei jeder Geschichte finden sich zu Beginn kurze Informationen zum/ zur jeweiligen Autor/in und bisher veröffentlichten Geschichten.
Die Qualitäten der einzelnen Geschichten sind sehr unterschiedlich. Da scheiden sich die Geister enorm. Manche Autoren haben wirklich tolle Texte geschrieben, andere dagegen konnten nicht ganz so glänzen. Vielleicht liegt es daran, dass manchen Autoren einfach nicht liegt, Kurzgeschichten zu schreiben. Aufgrund der niedrigen Seitenzahl möchte ich mich an dieser Stelle nicht zu weit aus dem Fenster lehnen und die Schreibfähigkeit der einzelnen Autoren beurteilen. Ich glaube, da bedarf es doch mehr Input, als eine Kurzgeschichte von 20 Seiten. 
Was mir allerdings vermehrt aufgefallen ist, sind die vielen Rechtschreibfehler in einigen Geschichten. Weshalb ich bezweifle, dass das Buch durch ein Lektorat gegangen ist.  
Weiterhin fand ich keine einzige Geschichte wirklich gruselig. Das muss ich leider so sagen. Sie waren auch größtenteils nicht spannend oder nervenaufreibend. Einige waren langweilig, andere waren unterhaltsam und niedlich. Aber ein Gruselbuch darf man definitiv nicht erwarten. Das ist aber gar nicht weiter schlimm, denn das Buch bietet so viel Verschiedenes, dass für jeden Geschmack etwas dabei sein sollte.
 
Die „Halloween Tales“ sind süße kleine Geschichten, die man zu jeder Zeit lesen kann. Es muss nicht zwingend Halloween sein, allerdings sorgt das für eine passendere Stimmung. Die Ansammlung besteht aus vielen verschiedenen Geschichten, die viele Geschmäcker ansprechen und verschiedene Genre bedienen. Jeder sollte fündig werden. Qualitativ unterscheiden sich die Geschichten stark, wobei das höchstwahrscheinlich subjektives Empfinden ist.
Insgesamt kann man diese Anthologie zwischendurch lesen und wenn man damit einen guten Zweck unterstützt, dann macht das Lesen noch mehr Spaß.






Kommentare:

  1. Hi Lisa,

    das Buch sieht ja interessant aus, aber wer sind die Autoren? Werden sie im Buch namentlich genannt?

    LG,
    André

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi André,
      ja die Autoren werden im Buch genannt und genauer vorgestellt! Es sind nur zu viele, um sie hier alle aufzulisten :D Aber wenn du interessiert bist, kann ich dir gerne eine Liste der Autoren schicken :)
      LG

      Löschen
  2. Hallihallo :)

    Das Buch klingt wirklich super, das könnte was für mich sein! Du hast es auf jeden Fall toll beschrieben und ich hab direkt Lust, eine der Geschichten zu lesen. Ich bleibe auch direkt mal als Leserin auf deinem Blog und wenn du magst, kannst du natürlich auch gerne mal bei mir vorbeischauen :)

    Liebe Grüße,
    Lisa von Prettytigers Bücherregal

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lisa,
      dankeschön. Ich schaue gleich mal bei dir vorbeit :)
      Freut mich, dass ich dein Interesse für das Buch wecken konnte!

      Löschen
  3. Lyx Storyboard und KEIN Lektorat? Ich habe bis jetzt nur von dem Projekt gehört und hoffe, dass es nicht so ist :-) Hast du noch weitere Erfahrungen mit dem Projekt gemacht, dort Geschichten gelesen oder selbst verfasst?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß nicht, ob es durch ein Lektorat gegangen ist. Aber es sind halt wirklich viele Rechtschreibfehler in manchen Geschichten. Ich kenne von dem Projekt bisher nur dieses Buch, was ich auch komplett gelesen habe. Selber geschrieben habe ich nicht :)

      Löschen