11. Juli 2016

Anna Mocikat - MUC, die Verborgene Stadt


9783426517574
Randinformation:
Autorin: Anna Mocikat
Seiten: 384
Erschienen: 02.11.2015
Verlag: Droemer/Knaur
ISBN:
978-3-426-51757-4
Preis: 12,99 (Taschenbuch); 9,99€ (eBook)
Zum Buch



Vorsicht: Spoiler-Gefahr!! Ich versuche natürlich, nichts vorweg zu nehmen, aber da es sich um den zweiten Teil einer Reihe handelt, solltet ihr die Rezension erst lesen, wenn ihr "MUC |" gelesen habt. Die Rezension dazu findet ihr HIER.

  Inhalt  
"Der Kampf ums Überleben geht weiter. Ein Jahr ist vergangen seit dem Beinahe-Bürgerkrieg in MUC. Aus der naiven Bergbewohnerin Pia ist eine starke junge Frau geworden, die sich gut in der postapokalyptischen Stadt eingelebt hat. Doch es naht eine neue Gefahr, die MUC und all seine Bewohner gefährdet: Utilitas, eine Metropole im Nordwesten, plant eine Invasion. Um dem übermächtigen Gegner die Stirn zu bieten, bleibt den verfeindeten Parteien aus dem Hades und um den Propethen nur eine Wahl: Sie müssen sich verbünden. Pia wird alls risikieren müssen, um die Menschen, die sie liebt zu retten."

Mit MUC - die verborgene Stadt geht die Endzeit-Reihe von Anna Mocikat in die zweite Runde. Band eins ließ offen, ob es weitere Teile geben wird oder nicht. Und ich für meinen Teil freue mich sehr, dass es noch weitere Teile geben wird. Der dritte Band ist nämlich auch schon in Arbeit!
Die Geschichte setzt ein Jahr nach den Ereignissen aus MUC an. Und der Leser wird langsam wieder in die Geschichte eingeführt. Der Schreibstil ist wie gehabt, sehr leicht und flüssig zu lesen. Die Beschreibungen der Umgebung sind auch wieder toll gelungen, obwohl ich auch sagen muss, dass die Faszination etwas nachgelassen hat. Man kennt es halt schon aus dem ersten Teil. Es gibt so gesehen nichts Neues mehr. Nichtsdestotrotz verliert sich Anna Mocikat nicht in endlos langen Beschreibungen und erzeugt auch diesmal schöne Umgebungsbilder im Kopf des Lesers ohne ihn damit zu langweilen. 
Die Ereignisse geschehen an drei verschiedenen Orten mit verschiedenen Personen. Damit sich das alles zusammenfügen kann, sind die Geschehnisse aus unterschiedlichen Perspektiven beschrieben. Diese Konstellation gefällt mir persönlich ganz gut. Der Leser weiß ständig Bescheid darüber, was wo passiert und fragt sich die ganze Zeit, wie das am Ende zusammen kommen wird. 
Beim ersten Teil kam die gesamte Spannung erst am Schluss. Diesmal hatte ich das Gefühl, dass die Spannung gleichmäßig im ganzen Buch verteilt war, trotzdem gab es am Ende nochmal einen enormen Höhepunkt beim großen Showdown. Es schien auch actionreicher zu sein, wobei dies davon abhing, aus welcher Perspektive gerade erzählt wird. 
Alles in allem kann ich sagen, dass "MUC - die verborgene Stadt" eine Steigerung zu seinem Vorgänger ist. Anna Mocikat hat das Beste aus der Geschichte herausgeholt und deutlich zum Positiven weiterentwickelt. Wenn das weiter so geht, dann kann der dritte Roman nur bombastisch werden. Zumal "Die verborgene Stadt" einen unfassbar fiesen Cliffhänger vorzuweisen hat. Somit ist eine bessere Überleitung von Teil 2 zu 3 gelungen, als es noch im ersten Band der Fall war. Wem "MUC" also gefallen hat, der macht mit seiner Fortsetzung nichts falsch!






Weitere Bücher/ Kurzgeschichten der Reihe:
 1. Teil - MUC

Kurzgeschichten:
Robins Reise
Das große Sterben
Falks Mission







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen