16. Juli 2017

Travel around the world - Los Angeles



Kalifornien  Zwei größte Stadt der USA   1.290,6 km² Fläche • 3.928.864 Einwohner
• Wärmste Monate: August & September 
(https://de.wikipedia.org/wiki/Los_Angeles)

Vor einiger Zeit habe ich die Chance genutzt und eine Freundin in Amerika besucht. Sie war  für ein Jahr als Au-pair in New York. Wir haben uns für diesen Trip allerdings für Los Angeles entschieden. Wer schon mal in Amerika war, wird mir bestimmt zustimmen, wenn ich sage, dass es eine ganz andere Dimension ist. Alles ist viel größer und einfach überwältigend. Der Anblick hat mich wirklich schockiert, aber im positiven Sinne. Was kann ich zu Los Angeles sagen. Es ist eine sehr offene und aufregende Stadt. Zum einen hat man den Hollywood Boulevard, wo man alle möglichen Menschen kennenlernt. Im Dunkeln strahlt der Ort in tausenden Farben. Wenn ihr den Walk of Fame bis zum Beginn erfolgt und beim  Stern der Beatles seid, dann müsst ihr dort in der Nähe mal Ausschau nach einem Froyo-Laden halten. Das war der beste Frozen-Yogurth den ich bisher gegessen habe! 
Zum anderen hat man die vielen weite ländlicheren Gegenden. Es ist alles sehr weitläufig. 
Mein besonderes Highlight war der Santa Monica Pier. Wie in einer anderen Welt habe ich mich dort gefühlt. Aber auch Santa Barbara und Malibu waren schön. Also Kalifornien hat einiges zu bieten. Wir waren leider nur eine Woche dort, weshalb wir nur Zeit für die üblichen Touristen Punkte hatten. 
Was mir ein bisschen missfallen hat war das fehlende ausgebaute öffentliche Verkehrsnetz. Das war kaum vorhanden. Wir haben vieles über die Hop-on Hop-off Busse gemacht (was ich auf jeden Fall empfehlen kann!). Ansonsten ist es schwierig an die meisten Orte zu gelangen. Da bietet sich tatsächlich ein Mietwagen oder Uber an. 

                                                                                                                                                   



© Die Coverrechte liegen beim jeweiligen Verlag

"Im Traum und im Kino bin ich schon oft in Hollywood gewesen: mit George Clooney im offenen Wagen den Sunset Boulevard entlanggefahren, mit Julia Roberts und einem Cafe Latte in der Hand lässig auf Palmen umsäumten Avenuen spaziert, an Malibus Stränden mit einem David-Hasselhoff-Doppelgänger in die Fluten gesprungen, um schließlich Hand in Hand mit Brad Pitt den Sonnenuntergang vom Mulholland Drive aus zu bewundern."

"Er kennt keine Gnade. Er tötet grausam. Und er ist teuflisch intelligent. Los Angeles: Die Leiche einer wunderschönen Frau wird gefunden, zu Tode gequält und bestialisch verstümmelt. Keinerlei Spuren. Bis auf ein in den Nacken geritztes Kreuz, ein Teufelsmal: das Erkennungszeichen eines hingerichteten Serienmörders. Detective und Profiler Robert Hunter wird schnell klar, dass der Kruzifix-Killer lebt. Er mordet auf spektakuläre Weise weiter. Und er ist Hunter immer einen Schritt voraus - denn er kennt ihn gut. Zu gut."

"Dylan liebt Maddie und ist mit ihr unterwegs nach L.A., Stadt der Hoffnung so vieler Menschen auf eine bessere Zukunft. Die Filmstars Amberton und Casey sind nur zur Tarnung miteinander verheiratet und ständig auf der Suche nach Sex und Bewunderung. Esperanza aus Mexiko verdient ihr Geld im Haushalt einer tyrannischen Lady und verliebt sich in deren Sohn. Der Obdachlose Old Man Joe entdeckt seine Mitmenschlichkeit, als er ein drogensüchtiges Mädchen zusammengeschlagen hinter einer Mülltonne findet. Sie und viele andere Figuren, die im Vorübergehen den Weg des Lesers kreuzen, ergeben das fesselnde Bild einer sich ständig wandelnden Metropole, seit Generationen Verheißung und Moloch zugleich. In L.A., der eigentlichen Hauptfigur, spiegeln Fakten und Fiktion einander im Rhythmus von Geschichte und Gegenwart, von Illusion, Liebe und Gewalt. Ein fulminant komponierter Roman über den unzerstörbaren American Dream."

"Paige Townsen ist ein ganz gewöhnliches Mädchen. Dann ergattert sie die Hauptrolle in einer Filmtrilogie und plötzlich kennt jeder ihren Namen. Doch zwischen einer Highschool-Bühne und einem Hollywood-Projekt liegt ein himmelweiter Unterschied. Die Presse dichtet Paige sofort eine Beziehung mit ihrem Filmpartner Rayner Devon an. Und als Bad-Boy Jordan Wilder auftaucht, ist die Dreiecksbeziehung perfekt, sowohl vor als auch hinter der Kamera. Paige muss herausfinden, wer sie ist und was sie will – während der Rest der Welt ihr dabei zuschaut."

"Die 16-jährige Eden ist genervt: Sie soll den ganzen Sommer bei ihrem Vater verbringen, der eine neue Frau geheiratet hat. Immerhin wohnt er in Los Angeles, und so hofft Eden auf heiße Nachmittage am Strand und coole Partys. Nie jedoch hätte sie sich träumen lassen, was sie dort erwartet: nämlich ihr absolut unmöglicher neuer Stiefbruder, der 17-jährige Tyler. Der pöbelt sich durch die gepflegte Willkommensparty, beleidigt alle, inklusive Eden, und zieht türenschlagend wieder ab. Eden ist zugleich abgestoßen und fasziniert von ihm. Denn seine smaragdgrünen Augen verraten, dass irgendwo in ihm eine sehr verletzliche Seele ist, die sich mit extrem grobem Äußeren panzert. Und auch Tyler scheint wider Willen von Eden angezogen zu sein."

"Während der ›L.A. Riots‹, der schlimmsten Rassenunruhen, die Los Angeles je erlebt hat, ist die dänische Reporterin Anneke Jespersen regelrecht hingerichtet worden. Wegen ihrer hellen Haut, die sie von den meisten anderen Opfern unterscheidet, erhält ihr Fall den Codenamen ›Schneewittchen‹. Er wird nie gelöst. Zwanzig Jahre später darf Harry Bosch die Ermittlungen wieder aufnehmen. Die Patronenhülse, die er damals sicherstellen konnte, führt ihn endlich zur Tatwaffe – und bis zum US-Militär. Harrys Gerechtigkeitssinn treibt ihn unerbittlich voran in diesem Fall, selbst als er ins Visier der Inneren Abteilung gerät und schließlich Urlaub nehmen muss, um weiter ermitteln zu können."





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen